Brautlauf, Brautlauft
sprachliche Erläuterung: ahd. bruthlauft, prutlaufti, prudhaft, purthaft; ags. brytofta; as. brudloht; mhd. brutloft, briutelouf; nd. brutlacht, -lichte, -loft, bruloff; nl. bruijtlocht, bru(i)loft, bruijlofft, brulocht; nordfries. brat-, brytlap; hd. Nbf. brûtloufte, brütloff, brulafft, bruellofft, brul(o)ft, brunloft, breuloft, breulauf, breitlaft, breilefft, brut(t)leich, prautlauf; luxemb. brolent Heß, LuxBk. 130.
Sachhinweis: PBB. 34 (1909) 563; Edw. Schröder, Brautlauf und Tanz/ZDA. 61 (1924) 17ff.; Abel 33ff.

Brautlauf (I)
Erklärung: Hochzeit(sfeier).
Brautlauf (I Spiegelstrich 1)
Erklärung: Gegenüberstellungen.
Brautlauf (I Spiegelstrich 2)
Erklärung: mit Synonymen:
Brautlauf (I Spiegelstrich 3)
Erklärung: übertragen.
Brautlauf (I Spiegelstrich 4)
Erklärung: Verlobung.
Brautlauf (I Spiegelstrich 5)
Erklärung: die Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit.
Brautlauf (II)
Erklärung: Ehe.
Brautlauf (III)
Erklärung: Eheberedung, Ehevertrag.
Brautlauf (IV)
Erklärung: Heiratssteuer Leibeigener.
Wort davor: Brautlabesteuer - Wort danach: Brautlaufbitter